Spielbericht - 1.Männer-Mannschaft (Punktspiel)



Oberliga Süd - 11.Spieltag - Sonntag, 30.10.2022 - 14:00 Uhr
 
VFC Plauen - FC Oberlausitz Neugersdorf 5:2 (1:1)
 
Tore: 0:1 David Solaja (14.), 1:1 Fischer (46.), 2:1 Kretzer (52.), 3:1 Fischer (55.), 4:1 Will (72.), 5:1 Spranger (75.), 5:2 Niklas Herrmann (78.)
 
FCO erzielt erstes und letztes Tor der Partie …
 
… aber verliert trotzdem deutlich, da die Gastgeber dazwischen 5mal treffen! Bei herrlichem Spätsommerwetter und Temperaturen um die 22 Grad, aber mit großen Verletzungssorgen reiste der FCO ins schöne Vogtlandstadion nach Plauen. Durch den Ausfall von Kostal, Petrick, Bönisch, Orosz, Seibt und Keil waren diesmal die Akteure gefordert, die sonst nicht den Sprung in die Startelf geschafft haben und eines vorweg: Kämpferisch kann man Keinem die notwendige Einstellung absprechen. Der FCO verteidigte in den ersten Minuten clever das Tor, denn es war bereits ab der ersten Minute eine physische Überlegenheit der Gastgeber erkennbar. Somit konnte sich die Abwehr um Tim Krutoff einige Mal auszeichnen. Der erste sehenswerte Konter durch den FCO führte auch gleich zum Führungstor durch David Solaja, der nach einer zu kurzen Torwartabwehr eine Ablage von Daniel Olaoye durch die Beine der Gastgeber zum umjubelten 1:0 einschob. Es war der erste FCO-Treffer nach 4 Spielen ohne eigenen Torerfolg in Folge. Fortan war der FCO wie durch eine Befreiung besser im Spiel und hatte in der 25.Minute die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Eric Merkel setzte sich im Mittelfeld durch, lief allein auf das Tor zu und spielte auf den besser positionierten David Solaja, der aber leider am Tor vorbeischoss. „Vielleicht wäre dann das Spiel in unsere Richtung gelaufen?“ sagte Stefan Fröhlich auf der PK nach dem Spiel. Kurz vor der Halbzeit verliert David Solaja im Mittelfeld einen wichtigen Zweikampf und der folgende der Angriff der Plauener führt zu einem weiteren Eckball. Und während Moritz Keller an der Seitenlinie verletzt behandelt werden musste, kassierte der FCO durch einen Kopfball in Unterzahl den Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit der 1.Halbzeit. Dieses Tor war für Plauen der „Dosenöffner“, in der zweiten Halbzeit waren sie nicht nur physisch besser, sondern nutzen auch ihre körperliche und spielerische Überlegenheit aus und schraubten das Ergebnis auf 5:1 nach oben. Der FCO war in der zweiten Halbzeit völlig überfordert, hatte aber zum Schluss noch einen Lichtblick, als der eingewechselte A-Jugendspieler Niklas Herrmann aus ca. 25m zum 5:2 in das Tor traf. Für den FCO was es ein „gebrauchter Tag“ im Vogtland, bevor es am nächsten Wochenende zum Oberlausitzer „Krisengipfel“ (16. gegen 18.) kommt. Anstoß der Begegnung FCO gegen Budissa Bautzen ist am Sonnabend, den 05.11. um 13:30 Uhr in der „Sparkassen-Arena Oberlausitz“.
 
VFC Plauen:
Böttcher - Heinrich (79.Hujdurovic), Limmer, Sovago, Kretzer (79.Glaser), Andreopoulos (73.Grandner), Nyber (73.Spranger), Will, Walther, Fischer, Albert
 
FC Oberlausitz Neugersdorf:
Böhm - Krahl, Schmidt, Olaoye (73.Selinger), Körner (73.Marzok), Cellarius, Solaja, Krutoff, Merkel, Mo.Keller (58.Ma.Keller), Travnicek (59.Herrmann)
 
Zuschauer: 454
SR: Lars Albert

Unsere Bildergalerie